Samstag, 10. Mai 2014

... Nähen eines Bauchtanzkostüms: Das Meerjungfrauenprojekt - der Rock

In meiner Reihe "Wie sieht's eigentlich mit der Handarbeit aus?!" stelle ich ein weiteres laufendes Projekt vor: Das "Meerjungfrauen"-Kostüm.

Inspiriert hat mich das Kostüm einer Bauchtanzkollegin, das von Kostümdesignerin und Göttin Eman Zaki entworfen wurde. Ausserdem stand ich im Stoffladen vor diesem Wahnsinnsstoff und meine Ideen zur Verwendung haben sich überschlagen. Ich musste das Zeug haben!!

Seitdem ist über ein Jahr vergangen und ich bin immernoch nicht fertig. Zurzeit stecke ich eh in einer Bauchtanzunlustphase, die nicht dazu beiträgt, dass ich mit dem Kostüm vorwärts mache. Dabei ist es wirklich wunderschön (bzw. es wird wunderschön, wenn es denn mal fertig ist).

Eigentlich hatte ich das Kostüm schonmal fast fertig. Blöderweise habe ich dann aber stark abgenommen, so dass es mir viel zu weit wurde, also habe ich die Einzelteile wieder auseinander genommen, um sie enger zusammenzunähen. Dabei ist mir aufgefallen, dass mir die Applikationen mit dem sogenannten "Wasserstoff" (so genannt, weil er feucht glänzt, der Hammer!) nicht gefallen, also habe ich die auch nochmal aufgetrennt.

In einem Anfall von Kreativität habe ich mich letztens mal wieder drangesetzt, bis mein Faden all war und ich neuen kaufen musste. Dieser Unterbruch hat dazu geführt, dass ich seitdem nicht mehr weitergemacht habe. Vielleicht, wenn ich aus Paris zurückkomme, denn mitschleppen tu ich die Einzelteile auf keinen Fall!

Ja, ich weiss, dass das Vorderteil auf der Rückseite ist...
So lässt es sich angenehmer besticken.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen